Mittwoch, 18.10.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Wissenslücken gemeinsam stopfen: In der dritten REACh-Phase ist vor allem bei KMU Kooperation gefragt

Ende Mai 2013 endete die zweite und startete zugleich die dritte Registrierungsphase der europäischen Chemikalienverordnung REACh. Die fünf Jahre Zeit bis zur nächsten Registrierungs-Deadline sollten von den oft zum ersten Mal von REACh (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals) betroffenen kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) gut genutzt werden. Denn gerade für die in geringen Mengen von 1 bis 100 Tonnen produzierten oder importierten Stoffen fehlen meist noch ausreichend Informationen und somit die Grundlage für die Erstellung von Dossiers.
Foto: Currenta GmbH & Co KG OHG(26.11.2013) Bei den sich schon heute abzeichnenden vielfältigen Labor-Analysen, die notwendig werden, um die gesetzlichen REACh-Vorgaben einzuhalten, kann die Unterstützung eines erfahrenen Dienstleisters – wie der Abteilung Produktsicherheit der Currenta Analytik– von großem Vorteil sein. Hersteller und Importeure von Chemikalien sollten sich bereits jetzt, wenige Monate nach Ende der zweiten REACh-Registrierungsphase, auf die dritte Phase vorbereiten. Auch wenn Stoffe, von denen jährlich zwischen1und 100 Tonnen hergestellt oder nach Europa importiert werden, erst am 1. Juni 2018 registriert werden müssen, ist eine frühzeitige Vorbereitung ratsam. Zum einen gibt es bei den in kleineren Mengen hergestellten oder importierten Chemikalien besonders große Kenntnislücken bei der Stoffzusammensetzung. Zum anderen werden viele KMU erstmals mit den komplexen, umfangreichen und zeitintensiven Aufgaben der REACh-Chemikalienverordnung konfrontiert. Auch wenn aufgrund der insgesamt geringen Stoffmengen keine der unter Umständen äußerst teuren Human- Tox-Studien wie in den höheren Tonnagebändern gefordert sind, werden sich viele KMU die Frage stellen müssen, ob sich Import oder Produktion vor dem Hintergrund der mit den...
Unternehmen, Behörden + Verbände: Currenta GmbH & Co. OHG, Leverkusen
Autorenhinweis: Oliver Gehrmann, Currenta GmbH & Co. OHG
Foto: Currenta GmbH & Co KG OHG


Autor: Oliver Gehrmann 
 
Diesen Fachartikel können Sie über unseren Partner ASK-EU erwerben.
Seiten: 2
Preis: € 0,00 Diesen Artikel weiterempfehlen

 Hier können Sie den kostenlosen Acrobat Reader downloaden.

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe