Montag, 23.10.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Schlagzeilen
Wer hat das beste Ökodesign im Land?
[23.10.2017] Bundespreis Ecodesign: 20 Beiträge sind nominiert / Preisverleihung am 27. November  || mehr...
Interesse an "Exportinitiative Umwelttechnologien" unverändert groß
[23.10.2017] BMUB fördert den Export von Umwelttechnologie „Made in Germany“  || mehr...
Uniting for Climate Action - Briefing zur 23. Weltklimakonferenz
[20.10.2017] Experten aus Politik und Wissenschaft informieren in Berlin über den bevorstehenden Klimagipfel  || mehr...
Regional - Verlässlich - Nachhaltig
[20.10.2017] VKU formulierte Positionspapier zum Wert kommunaler Unternehmen  || mehr...



Die Topthemen aus dem ENTSORGA-Magazin Oktober 2017 (5/2017):
Fotos: M.Boeckh
Fotos: M. Boeckh

35 Jahre Entsorgungswirtschaft – Wo müssen wir noch hin? Gastkommentar von Prof. Dr. Martin Faulstich
Die letzten 35 Jahre der Entsorgungswirtschaft sind gut dokumentiert, nicht zuletzt durch das ENTSORGA-Magazin, welches 1982 das erste Mal erschien. Bei den kommenden 35 Jahren sieht das schon anders aus, denn da betrachten wir die Zeit bis 2052. Bekanntermaßen sind Prognosen schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen, wussten schon Niels Bohr und Karl Valentin.  || mehr...

Foto: M. Boeckh
Foto: M.Boeckh
Foto: M. Boeckh
Foto: M. Boeckh

Ersatz für fossile Brennstoffe: Am Standort Karlsruhe begann die Verwertung von Bau- und Gewerbeabfall
In Karlsruhe ging eine Anlage in Betrieb, die jedes Jahr rund 33.000 Tonnen Ersatzbrennstoffe aus gemischten Bau- und Gewerbeabfällen gewinnt. Mittels moderner Schneide- und Sortiertechnik wird eine Körnung der Sekundär-Energieträger von weniger als 80 Millimeter erreicht.  || mehr...

Klappe auf und weg: Unterflursysteme gelten als die Zukunft der Müllsammlung
Unterflursysteme sind die aktuelle Entwicklung der Müllsammlung von Kommunen und in Wohnanlagen. Die unterirdisch platzierten Behälter nehmen den Müll der Bürger über eine Einwurfsäule zentral auf. Der Gedanke dabei ist, dass Bürger ihren Abfall an zentralen Stellen sammeln, um die Entsorgung zu erleichtern.  || mehr...

Foto: OS
Foto: Infraserv Höchst
Foto: OS
Foto: Infraserv Höchst

Schaum-Wirbel für schnelles ‚Feuer-Aus’
Der Schutz vor besonderen Risiken wie sie in Recycling- oder Abfallverwertungsbetrieben oder auch bei der Produktion und Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten auftreten, erfordern angepasste Schutzkonzepte und Löschverfahren. Das Berliner Unternehmen One Seven of Germany GmbH hat verschiedene Versuche unter realen Bedingen durchgeführt. || mehr...

Teil des Entsorgungsverbundes: 50 Jahre Abwasserreinigung im Industriepark Höchst
60 Millionen Liter Abwasser verarbeitet die Abwasserreinigungsanlage (ARA) im Industriepark Höchst jeden Tag. Die ARA, die von der Standortbetreibergesellschaft Infraserv Höchst betrieben wird, ist damit die größte industrielle Kläranlage in Hessen und eine der wichtigsten Anlagen im Industriepark.  || mehr...





 
Anzeigenschluss der Print-Ausgabe 6/2017 (November 2017): 16.10.2017
Erscheinungstermin der Print-Ausgabe 6/2017: 06.11.2017
Das sind die Top-Themen der kommenden Ausgabe:


• Industrielle Luftreinhaltung / Rauchgasreinigung
• Wertstoffsammlung
• Altlastensanierung
• Energie aus Abfällen
• Biomassesammlung und -aufbereitung
• E-Schrott-Aufbereitung


Besuchen Sie uns auf der Internet-Plattform XING und diskutieren Sie mit uns aktuelle Themen wie
=> Privatisierung % Rekommunalisierung
=> Kunststoffrecyling
=> Wertstoffe & Biomüll
=> Recyclingwirtschaft und Energiewende
=> Alles im Forum Umweltwirtschaft auf XING





Schnell-Download:
Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe