Freitag, 15.12.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Hilfe bei Pumpen-Verstopfungen

Kommunen können Zerkleinerungswerkzeuge vor Ort kostenlos testen

Der Maschinenbauer Vogelsang reagiert auf die immer häufiger auftretenden Probleme von Kommunen und Abwasserverbänden mit verstopften Pumpen in Pumpstationen und Kläranlagen. Anlagenbetreibern bietet Vogelsang ab sofort eine kostenlose Vor-Ort-Demonstration der XRipper-Zerkleinerer, die Pumpen vor Störstoffen schützen. „Vogelsang kommt mit einer kompakten Anlage direkt zu den Anwendern. Sie erhalten so einen handfesten und besseren Eindruck von unseren Zerkleinerern“, so Vogelsang-Geschäftsführer Harald Vogelsang. Voraussetzung dafür sind Platz für den Aufbau der Demonstrationseinheit sowie Strom- und Wasserversorgung für die Vorführung.
Um die Zerkleinerungstechnik von Vogelsang auch über einen längeren Zeitraum zu testen, stellt Vogelsang Betreibern darüber hinaus ein Gerät bereit, das auf die Einsatzbedingungen der Anlage angepasst ist. Anwender können den XRipper so im Rahmen eines Testeinsatzes unter realen Bedingungen an Ort und Stelle verwenden.
Regelmäßige Störungen an Pumpen sind Alltag bei Verbänden und Kommunen. Laut einem Report des WDR entstehen durch die Beseitigung von Verstopfungen, die häufig durch Feuchttücher verursacht werden, durch die notwendige Reinigung der Pumpen alleine auf einer Kläranlage in Köln jährlich Kosten in Höhe von 40.000 Euro. In Berlin sind laut NDR-Bericht täglich bis zu 8 Pumpen verstopft. Die Berliner Wasserbetriebe gehen sogar von Kosten von bis zu 800.000 Euro pro Jahr durch das Feuchttücher-Problem aus.
Ursachen für die zunehmende Verstopfung von Pumpen: Die Deutschen sind sparsam, der Abwasseranfall pro Kopf hat sich z.B. im Zeitraum von 1990 bis 2004 um ca. 14 Prozent reduziert. Gleichzeitig stieg der Verbrauch an Vliesstoffprodukten wie Feuchttüchern um 200 Prozent an. Langfristig führt diese Entwicklung zu vermehrten Ablagerungen im Kanal und Verstopfungen von Pumpen und Armaturen.

Quelle+Foto: Vogelsang
www.vogelsang.info



 || zurück...

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe