Donnerstag, 22.06.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Umweltfreundliches Verhalten wird belohnt: Preis für Handel, Industrie und Werkstatt ausgelobt

Partslife-Wettbewerb lockt mit Preisgeld und Imagegewinn / Bewerbungsschluss am 8. Mai 2017

Im Jahr 2017 verleiht das Umweltmanagement-Unternehmen Partslife GmbH schon zum sechsten Mal seine Umweltpreise. Zur Bewerbung aufgerufen sind alle Branchen. Preise winken sowohl Werkstätten als auch Firmen aus Industrie und Handel. Belohnt werden alle Aktivitäten rund um den Umweltschutz im Betrieb. Neben dem Umweltschutz gibt es beim Umweltpreis auch die Kategorie Innovationen, mit der die Juroren technische Neuerungen auszeichnen.
Ziel des Umweltpreises ist es, mehr Umweltschutz zu fördern und darüber hinaus diese Bestrebungen einem größeren Publikum bekannt zu machen. Schirmherr des Umweltpreises ist der Musiker Peter Maffay. Es winkt ein Preisgeld von 10.000 Euro für den ersten Platz. Ausgezeichnet werden innovative und beispielhafte Maßnahmen zum Umweltschutz, bei deren Umsetzung die Mitarbeiter der Unternehmen gefragt sind. Die Jury setzt sich aus Branchenvertretern und Fachleuten zusammen. GVA-Präsident Hartmut P. Röhl, VREI-Geschäftsführer Thomas Fischer, Prof. Dr. Harald Weigand von der Technischen Hochschule Mittelhessen sowie Volker Angres, Leiter der ZDF-Umweltredaktion und Moderator entscheiden fachkundig über die eingesandten Bewerbungen.
In den vergangenen Jahren haben schon viele kleinere und größere Unternehmen mit spannenden Projekten Umweltpreise gewonnen. So stand zum Beispiel 2016 ein Lackierbetrieb im Mittelpunkt, der mit einem Blockheizkraftwerk mehrere Probleme gelöst hat. Und auch Firmen aus dem Teilehandel haben immer wieder bewiesen, dass sie mit Umweltschutz Geld und Image gewinnen können. Es sind also längst nicht immer nur die ganz Großen, die zeigen, welche Möglichkeiten für sie im Umweltschutz liegen. Gewonnen haben den Preis schon große bekannte und kleine lokal aufgestellte Unternehmen aus der Kfz-Branche. Es zählt nicht, ob ein Projekt besonders aufwändig ist. Viel eher sind Kreativität und Beispielhaftigkeit gefragt. Bewerbungen für die Umweltpreise sind noch bis zum 8.5.2017 möglich.
 
Alle Informationen rund um die Bewerbung gibt es unter www.partslife.de/umweltpreis .
 
Quelle: EM / Partslife GmbH


 || zurück...

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe