Donnerstag, 29.06.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



1. Internationale Fachmesse für Kreislaufwirtschaft

7.11.2017 - 8.11.2017, Santa Clara, Kalifornien (USA)

Am 7. und 8. November 2017 findet in Santa Clara, Kalifornien, die erste internationale Fachmesse für Kreislaufwirtschaft in den USA statt. Veranstalter sind die Messe Düsseldorf North America in Kooperation mit der Freesen & Partner GmbH. Als Besucher werden neben Vertretern von Kommunen und Industrie auch Investoren aus dem Silicon Valley erwartet. Für Austeller aus Europa bietet die "International Circular Economy Conference & Exhibition" (ICE-CON) die Möglichkeit, gezielt Kontakt zu amerikanischen Auftraggebern aufzunehmen.
Derzeit landen in den USA im Landesdurchschnitt noch mehr als 50% der jährlich 254 Mio. Tonnen Siedlungsabfälle auf der Deponie. Immer mehr Bundesstaaten haben sich jedoch der Vision von "zero waste to landfill" verpflichtet; Kalifornien, mit 39 Mio. Einwohnern der größte Bundesstaat, will bis zum Jahr 2020 eine Verwertungsquote von 75% erreicht haben. Ein Ablagerungsverbot für organische Abfälle wurde bereits erlassen. Der Ausbau der dafür notwendigen Infrastruktur, auch mit Hilfe von Förderprogrammen, steht ganz oben auf der Agenda der kalifornischen Umweltbehörde CalRecycle.
"Die Überzeugung, dass die Deponierung von Abfällen sowohl ökologisch als auch ökonomisch ein Irrweg ist, setzt sich in den Vereinigten Staaten zunehmend durch", sagt Dr. Ines Freesen, Geschäftsführerin von Mitveranstalter Freesen & Partner. "Auch unter der neuen Präsidentschaft wird Kalifornien seine Vorreiterrolle für Recycling und Ressourceneffizienz ausbauen. Zahlreiche andere Bundesstaaten haben bereits nachgezogen."
Firmen, die an einer Präsenz auf der ICE-CON interessiert sind, können sich ab sofort beim Veranstalter anmelden. Auch Vortragsmöglichkeiten auf der hochkarätig besetzten Konferenz stehen für Aussteller noch zur Verfügung.
www.ice-con.com
Veranstalter: Freesen & Partner GmbH




 || zurück...

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe