Samstag, 19.08.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Juni 2004

Harmloser Engpass - Die LAGA stellt das Müllaufkommen den Kapazitäten gegenüber
[30. Juni 2004, Cerstin Gammelin]
Ab 1. Juni 2005 darf auf den Deponien nur noch vorbehandelter Abfall abgelagert werden. Ob das vorgegebene Ziel erreicht wird, fragt sich auch die Umweltministerkonferenz der Länder und des Bundes (UMK). Sie lässt sich in diesem Zusammenhang halbjährlich von der Länderarbeitsgemeinschaft Abfall informieren.  || mehr...

Auflagen ruinieren Preisvorteil von MBA - Der Countdown für die Vorbereitungen zur TASi läuft
[29. Juni 2004, Cerstin Gammelin]
Mit der Ablagerung unbehandelter Abfälle soll es am 1. Juni 2005 vorbei sein. Dann laufen die Übergangsbestimmungen der TA Siedlungsabfall (TASi) und der Abfallablagerungsverordnung (AbfAblV) aus. Doch wie haben sich Städte und Landkreise auf das Ende der noch unter der Kohl- Regierung eingeläuteten zwölfjährigen Übergangsfrist vorbereitet?  || mehr...

Innovation ist gefragt - Die Verantwortlichkeit für die Nachsorge ist rechtzeitig zu klären
[28. Juni 2004, Axel Ramthun]
Wenn zum 1. Juni 2005 in Deutschland etwa 200 bis 300 Deponien den Ablagerungsbetrieb einstellen, kommt auf die Verantwortlichen ein erhebliches Risikopotential zu. Voraussetzungen für eine möglichst reibungslose Nachsorge sind qualifiziertes Personal, flexible Technik sowie ein offenes, innovationsfähiges Nachsorgekonzept.  || mehr...

Blick in die Zukunft - Verantwortliche des BMU wagen Prognose für die Zeit nach der TASi
[27. Juni 2004, Dr.-Ing. Helmut Schnurer, Dr. C.-André Radde]
Ein Jahr danach – die TASi ist bereits in Kraft getreten: Dr.-Ing. Helmut Schnurer und Dr. C.-André Radde vom Bundesumweltministerium riskieren eine Vorhersage für 2005 – mit gemischten Gefühlen.  || mehr...

Überschaubarer Werkstatt-Service - Entsorger Becker optimiert sein Fuhrparkmanagement
[25. Juni 2004, ]
Der Entsorger Jakob Becker hat sich entschlossen, die Instandhaltung seines Fuhrparks zu vereinfachen. Ein Software- System soll dabei helfen, Werkstatt und Ersatzteilleger besser in den Griff zu bekommen.  || mehr...

Hilfe zur Selbsthilfe - Bessere LVP-Qualität angestrebt
[24. Juni 2004, Jana Schumann]
Ein neues Konzept für Qualitätsmanagement in der Sortierung gebrauchter Leichtverpackungen hat die Deutsche Gesellschaft für Kunststoff-Recycling mbH (DKR) entwickelt. Erstmals werden Proben direkt aus dem Sortierprozess entnommen. Die DKR stellt das neue Konzept seit Jahresbeginn bundesweit in Sortieranlagen vor.  || mehr...

Entsorgung auf dem schnellsten Weg - Bei Bayer Chemicals funktioniert die Abfallbeseitigung just-in-time
[23. Juni 2004, Birgit Groß]
In einem Betrieb, der täglich eine Vielzahl chemischer Stoffe herstellt, muss die Entsorgung perfekt auf den Produktionsprozess abgestimmt sein. Bei Bayer Chemicals ist der Logistik-Dienstleister Chemion für die Entsorgung zuständig.  || mehr...

Delikt ohne Konsequenz - Gesetzes-Verstöße wirken sich nicht automatisch auf den Vertrag aus
[22. Juni 2004, Dr. Dominik R. Lück, RA Dr. Anno Oexle]
Öffentlich- rechtliche Entsorgungsträger sind verpflichtet, sich an die Gesetzgebung für Vergabeverfahren zu halten. Doch ein Verstoß gegen geltendes Recht macht einen bereits geschlossenen Vertrag nicht automatisch zunichte.  || mehr...

Die Prüfungsangst ist unbegründet - Basel II veranlasst zur Bewertung von Umweltrisiken
[21. Juni 2004, ]
Abwehrhaltung und Sorge gegenüber Umweltkreditratings sind meist unbegründet. Die genaue Analyse der Unternehmenssituation kann – auch im Entsorgungsbereich – ausschlaggebend für wirtschaftliche Erfolge sein.  || mehr...

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe