Samstag, 16.12.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Nr. 03/04 - April 2016

Editorial: Exportweltmeister
[8. April 2016, Martin Boeckh]
Wir haben es mal wieder geschafft. Wir sind Weltmeister. Das mit dem Fußball ist jetzt wirklich nichts Neues, aber dass wir Exportweltmeister sind und das auch bleiben, kam gerade erst über den Ticker. In erster Linie geht es dabei um Güter für den Umweltschutz, die Deutschland 2013 produzierte und exportierte: Diese Produkte hatten einen Wert von 82 Milliarden Euro, und sechs Prozent der gesamten deutschen Industrieproduktion entfielen auf den Umweltschutz. Mit einem Welthandelsanteil von 14,8 Prozent war Deutschland 2013 erneut größter Exporteur von Umweltschutzgütern wie Luftfiltern, Dämmstoffen oder intelligenten Zählern zur Steuerung des Energieverbrauchs. Das ‚Made in Germany‘ ist gewachsen und wächst weiter – hoffentlich trotz VW-Skandal – auch und vor allem in Schwellenländern in Südamerika und Asien.  || mehr...

Hauptsache weg: ‚Emerging Markets’ stellen besondere Anforderungen an die Müllverbrennung
[8. April 2016, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Gerhard Lohe]
Die klassischen Schwerpunktmärkte in Westeuropa für thermische Abfallbehandlungsanlagen haben sich weitgehend einem Sättigungspunkt genähert. Gesetzliche Vorgaben und jahrelange Anstrengungen zur umweltverträglichen Regelung der Entsorgung von Siedlungsabfällen resultieren in einem Netz von Anlagen, die einen weiteren Ausbau – mit Ausnahme einiger Länder Südeuropas – nicht mehr erkennen lassen. Aber es gibt neue, interessante Märkte, die allerdings ihre eigenen Gesetze haben.  || mehr...

Wissen gefragt: Entsorger müssen sich stärker um die Zusammensetzung von Abfällen kümmern
[8. April 2016, Dr. Dipl.-Chem. Beate Kummer]
Die Abfallverzeichnisverordnung wurde an neue europäische Vorgaben angepasst. Dies erfordert zusätzliche Kenntnisse im Bereich Einstufung und Kennzeichnung, nachdem die neue Abfallverzeichnisverordnung im März in Kraft getreten ist. Die Unternehmen sollten sich deshalb sobald wie möglich mit den wesentlichen Änderungen vertraut machen.  || mehr...

Folien trennen mit Pfiff: Neue Sortiermaschinen sorgen für effektives Kunststoffrecycling
[8. April 2016, Thomas Lübke]
Betreibern von Aufbereitungs- und Sortieranlagen stehen zwei neue Maschinen zur Verfügung, die auch Plastikfolien und schwarze Kunststoffe schnell und sicher detektieren und zuverlässig aussortieren. Dadurch erzielen die Unternehmen eine größere Wertschöpfung, sodass sich die Investition innerhalb kürzester Zeit amortisiert.  || mehr...

Mit „Luft nach oben”: Ein Wellpappenwerk optimiert die Betriebsabläufe mit einer Ballenpresse
[8. April 2016, Harry Weiland]
Früher wog ein Stanzabfall-Ballen bei Smurfit Kappa in Neuburg 380 Kilogramm. Heute sind es 520 Kilogramm – bei unveränderter Ballengröße. Möglich macht das die gesteigerte Verdichtungsleistung der Kanalballenpresse HSM VK 7215. Für den Abtransport der Ballen zum Recycling in der Papierfabrik bedeutet das spürbare Vorteile.  || mehr...

Staubfrei in den Ofen: Big Bags sicher entleeren
[8. April 2016, Julia Wieland]
Die Telschig Verfahrenstechnik GmbH ist ein Maschinen- und Anlagenbauer im schwäbischen Murrhardt, dessen Schwerpunkt auf der Grob- und Feinzerkleinerung, der automatischen Sackentleerung, dem Big Bag-Handling sowie der pneumatischen Förderung liegt. Mitte 2014 lieferte die Firma zwei Big Bag-Entleeranlagen auf eine Großbaustelle in Jeddah, Saudi Arabien, wo strikte Normen zum Verbrauch von Schweröl bestehen.  || mehr...

Leise geschreddert: Abfall-Zerkleinerung geht auch elektrisch
[8. April 2016, Martina Schörghofer]
Nach erfolgreichen Testreihen in ganz Europa hat der weltweit aktive österreichische Zerkleinerungsspezialist Untha shredding technology GmbH die erste mobile Zerkleinerungsmaschine auf den Markt gebracht, die für den Zerkleinerungsvorgang mit einem energie-effizienten Elektroantrieb ausgestattet ist.  || mehr...

Ein guter Deal: Intelligentes Altteilemanagement in der Automobilindustrie als Maßstab für die Kreislaufwirtschaft
[8. April 2016, Maria Bonelli]
Das beste Recycling ist die Wiederverwendung von Altteilen. Die Automobilindustrie ist hier ein besonders gutes Beispiel. CoremanNet bietet modulare Service-Lösungen für die Rücklauflogistik von Automobil-Ersatzteilen an, die flexibel auf die individuellen Bedürfnisse eines Unternehmens zugeschnitten werden können. Rasch kann so ein eigenes Geschäftsmodell entwickelt werden.  || mehr...

Der Alleskönner: Thermolyse-Anlage verwandelt Gummi und Kunststoff in Öl, Kohle und Energie
[8. April 2016, Harro von Lieres]
Im Saarland steht eine neuartige Anlage, die Alt-Gummi emissions- und geruchsfrei in Rohöl und Kohle verwandelt und dabei Energie und manches andere mehr erzeugt. Der Thermolyse-Reaktor arbeitet mit einer mehrfach preisgekrönten Technologie, die internationale Aufmerksamkeit erregt hat. Für die Entwickler und Betreiber der Anlage eröffnen sich immer neue Marktchancen.  || mehr...

Interessanter Markt mit Schwächen: Die Türkei treibt die Verwertung von Bioabfall voran
[8. April 2016, Dierk Jensen]
Beim Recycling oder der Kaskadennutzung von Bioabfällen hinkt die türkische Abfallwirtschaft den europäischen Standards deutlich hinterher. Gleichwohl gibt es auch in der Türkei erkennbare Bestrebungen, den Umgang mit Abfällen umweltfreundlicher, energieeffizienter und ressourcenschonender zu gestalten. So gibt es bei der Vergärung von organischen Abfällen erste erfolgversprechende Ansätze, wie Dipl.-Ing. Alfons Himmelstoss, Geschäftsführer des Dresdner Anlagenbauers für Biogasanlagen, AEV Energy GmbH, zu berichten weiß.  || mehr...

Suche nach Sicherheit: Eigenstromerzeuger sehen den Wirtschaftsstandort Deutschland bedroht
[8. April 2016, Martin Boeckh]
Die Energieerzeugung ist für produzierende Unternehmen eines der wichtigsten Themen, das für die Wettbewerbsfähigkeit auf dem internationalen Markt von entscheidender Bedeutung ist. Die betroffene Industrie ist angesichts des jüngst verabschiedeten KWK-Gesetzes und der EEG-Umlage mehr als skeptisch. Das ENTSORGA-Magazin sprach hierzu mit Dr. Joachim Kreysing, Geschäftsführer der Infraserv GmbH & Co. Höchst KG.  || mehr...

Allrounder in der Spur: Fuso Canter erobert britisches Schienennetz
[8. April 2016, Jürgen Barth]
Das in London ansässige Unternehmen Network Rail, seit Oktober 2002 zuständig für die Instandhaltung der Eisenbahn-Infrastruktur in Großbritannien, wird für Schienen-Wartungsarbeiten erstmals 20 speziell ausgestattete Fuso Canter 4x4 einsetzen.  || mehr...

Reserve für die letzten Meter: Scania führt Hybrid-Lkw für den Stadtverkehr ein
[8. April 2016, Sieglinde Michaelis]
Scania führt mit dem P 320 einen Hybrid-Lkw ein, der ausschließlich elektrisch oder mit erneuerbaren Fettsäure-Methylester-(FAME) oder Hydrierte-Pflanzenöl (HVO)-Biokraftstoffen betrieben werden kann. Durch die Hybridisierung und den leistungsstarken, mit Biokraftstoff betriebenen Dieselmotor wurde ein vielseitig einsetzbarer Lkw entwickelt.  || mehr...

Die Fährte aufgenommen: Schadstoffmessung im fließenden Straßenverkehr lässt sich mobil durchführen
[8. April 2016, Martin Boeckh, Dr. Martin Mühleisen]
Die Messung von Abgasen bei Kraftfahrzeugen, besonders aber deren Stickstoffdioxid-Emissionen, ist in jüngster Zeit im Zusammenhang mit dem VW-Skandal häufig in der Diskussion. Die Aussagekraft der Messergebnisse wird dabei immer wieder angezweifelt. Heidelberger Umweltphysiker haben ein Verfahren entwickelt, bei dem mobile Messungen im realen Straßenverkehr möglich sind. Damit können Emissionen eines vorausfahrenden Fahrzeugs direkt gemessen werden.  || mehr...

Im Zwillingsmodus: Doppelpumpen sorgen für Ausfallsicherheit:
[8. April 2016, Christoph P. Pauly]
Die KSB AG aus Frankenthal bietet ihre Nassläuferpumpen der Baureihe Calio in einer Zwillingspumpen-Variante für die Heizungs- und Klimatechnik an. Im Normalbetrieb arbeitet eine der beiden Pumpen für eine Laufzeit von 24 Stunden.  || mehr...

Kompakt gebaut: Drehkolbenverdichter mit verbesserter Energiebilanz
[8. April 2016, Sebastian Meißler]
Das Verdichten von Luft und neutralen Gasen ist sehr energieintensiv. Ein Großteil der Energiekosten bei pneumatischen Anwendungen oder bei der kommunalen und industriellen Abwasseraufbereitung entfällt heutzutage auf die Erzeugung von Prozessluft.  || mehr...

Rohstoffpreise auf Achterbahnfahrt: Rückblick auf die 9. Berliner Recycling- und Rohstoffkonferenz
[8. April 2016, Martin Boeckh]
In Berlin kamen wieder knapp 300 Techniker, Politiker, Forscher und Industrievertreter zusammen, um in über 50 Vorträgen die aktuellen Entwicklungen der Rohstoff- und Recyclingbranche zu diskutieren. Veranstaltet wurde die zweitägige Tagung traditionell vom TK Verlag, die wissenschaftliche Leitung hatte Prof. Dr.-Ing. Karl J. Thomé-Kozmiensky.  || mehr...

Sozial und vielseitig: Vorschau auf die bauma 2016
[8. April 2016, Martin Boeckh]
Die 31. Weltleitmesse bauma wird erneut die weltweit größte Fachmesse sein. Im Jahr 2013 kamen 3.421 Aussteller aus 57 Ländern sowie 535.065 Fachbesucher aus über 200 Ländern auf das Münchener Messegelände. Die Ausstellungsfläche betrug damals 575.000 Quadratmeter. Ideell-fachliche Träger der bauma sind die Fachverbände Bau- und Baustoffmaschinen und Mining im VDMA e. V. sowie das ‚Committee for European Construction Equipment – CECE’. Die Messe ist die global führende Plattform für Experten rund um Bau- und Baustoffmaschinen, Baufahrzeuge und -geräte sowie Bergbaumaschinen.  || mehr...

München macht mobil: Vorschau auf die IFAT 2016 in München
[8. April 2016, Martin Boeckh]
Vom 30. Mai bis 3. Juni 2016 findet in München die IFAT, Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, statt. Viele der angekündigten Messeneuheiten sind mobile Lösungen – sei es in der Straßenreinigung, für den Transport von Abfällen oder zum Separieren und Aufbereiten von Sekundärrohstoffen.  || mehr...

Wertstoffgesetz – und wieder keinen Schritt weiter: Vorschau auf das 28. Kasseler Abfall- und Bioenergieforum
[8. April 2016, Dr.-Ing. Michael Kern]
Vom 11. bis 13. April 2016 veranstaltet das Witzenhausen-Institut das 28. Kasseler Abfall- und Bioenergieforum. Wie in den vergangenen Jahren werden wieder rund 1.000 Teilnehmer sowie 60 Fachaussteller in Kassel erwartet. Zentrales Thema der Veranstaltung ist das Wertstoffgesetz.  || mehr...

Die Welt der mechanischen Verfahrenstechnik: Vorschau auf die 19. Powtech in Nürnberg
[8. April 2016, Martin Boeckh]
Alle 18 Monate findet im Nürnberger Messezentrum die Powtech statt, die Leitmesse der mechanischen Verfahrenstechnik. Sie ist weltweit die unangefochtene Nummer eins für Pulver-, Granulat- und Schüttguttechnologien und spiegelt den aktuellen Stand der mechanischen Verfahrenstechnik und Analytik wider – und gibt damit einen umfassenden Überblick für eine Vielzahl an Branchen.  || mehr...

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe