Donnerstag, 24.08.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Juli/August 2013 (27.08.2013)

Im Tandem zum Erfolg: Energetische Verwertung von Gemüseabfällen
[27. August 2013, Norbert Barlmeyer]
Bei der Verarbeitung von Gemüse fallen erhebliche Mengen Abwasser und Feststoffe an, die schlichtweg entsorgt werden können. Aus Abwasser und Abfall lässt sich aber auch sinnvollerweise Biogas herstellen, dessen Energieinhalt in einem Blockheizkraftwerk zu Strom umgewandelt werden kann. Ein Gemüse- Verarbeitungsbetrieb in Niedersachsen hat ein Tandem-Konzept realisiert, mit dem sich die anfallenden Abfallprodukte effektiv energetisch nutzen lassen.  || mehr...

Vielerorts Realität: Erweiterte Getrennterfassung von Leichtverpackungen und Nichtverpackungen
[27. August 2013, Sabine Bartnik, Dr.-Ing. Stephan Löhle, Mareen Müller]
Die getrennte Erfassung von Papier-, Metall-, Kunststoff- und Glasabfällen ist nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz ab 01.01.2015 verpflichtend. Die Einführung einer Wertstofftonne, in der neben Leichtverpackungen (LVP) auch zusätzliche Wertstoffe erfasst werden sollen, ist hierbei ein wichtiger Baustein.  || mehr...

Von der Tonne in den Tank: In Berlin laufen Müllsammelfahrzeuge mit Bioerdgas aus Abfall
[27. August 2013, Heinz-Wilhelm Simon]
Rund 60.000 Tonnen Bioabfall sammeln die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) pro Jahr bei etwa 1,4 Millionen Berliner Haushalten ein. Über eine eigene Kompostanlage verfügt die BSR indes nicht. Wohl aber seit Anfang Juni über eine Vergärungsanlage, die bundesweit Maßstäbe setzen soll.  || mehr...

Blei-bende Werte: Beim Walzblei-Recycling sind Ökonomie und Ökologie im Einklang
[27. August 2013, Jürgen Seifert]
Für viele Bauherren, Architekten und Handwerker werden ökologische Aspekte bei der Materialauswahl immer wichtiger. Nur wenige Produkte verfügen über einen funktionierenden Sammel- und Recycling-Kreislauf. Ein nahezu geschlossenes System existiert für den Werkstoff Walzblei. Von den eingespielten Prozessen profitieren alle Beteiligten.  || mehr...

Füllstand berührungslos überwachen: Ultraschallsensor misst wartungsfrei den Biogas-Gehalt
[27. August 2013, Thomas Pfützenreuther]
In Biogasanlagen muss das erzeugte Gas zwischengespeichert werden. Eine gängige Lösung ist der Doppelmembran-Gasspeicher. Hier spielt die präzise Überwachung der Gasmenge eine wichtige Rolle. Die Sattler AG setzt auf ein Ultraschallsensor-System, das präzise, wartungsfrei und leicht zu programmieren ist.  || mehr...

Editorial: Im Prinzip nein
[27. August 2013, Martin Boeckh]
Der Sommer 2013 hat alles, was zu einem richtigen Sommer gehört: Hitzewelle, Unwetter, Temperaturrekorde – und natürlich das obligatorische Seeungeheuer. Während halb Deutschland auf der Jagd nach der bissigen „Monster“-Alligator-Schildkröte „Lotti“ ist, steht die Europäische Union völlig auf verlorenem Posten, wenn es darum geht, Aufmerksamkeit zu erzeugen.  || mehr...

Milch zu Käse, Abwasser zu Energie: Industrielle Abwässer sind wertvolle Energie- und Rohstoffquellen
[27. August 2013, Dennis Bernhardt, Riccardo Gengerke, Dr.-Ing. Martin Lebek, Lars Dammann]
Langjährige Erfahrungen aus dem Contracting-Projekt zwischen der Deutschen Milchkontor GmbH (DMK) und der Remondis Aqua GmbH & Co. KG am Standort Altentreptow zeigen, welche Potentiale für Industrieunternehmen im Rahmen der Abwasserreinigung bestehen. Durch die Wahl technologisch ausgereifter Verfahren und einer fortlaufenden Optimierung ist ein wirtschaftlicher Betrieb durch Ressourcenrückgewinnung möglich.  || mehr...

Energieeffizienz für die Wasserbranche: Technologieplattform „Aqua Automation“
[27. August 2013, Dieter Barelmann]
Für eine nachhaltige und effiziente Wasserwirtschaft wird ein wesentlicher Beitrag der Automation benötigt. Um diese durchgängigen Automatisierungslösungen anbieten zu können, muss der Aufwand an den Schnittstellen möglichst gering sein.  || mehr...

Ein juristisch umfangreiches Konstrukt: Die Hamburger Wertstofftonne schluckt alle Abfälle aus Metall, Kunststoff und Verbundmaterial
[27. August 2013, Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Ulrich Siechau, Sven Winterberg, Rhea Thörner]
Ein breit angelegtes und fein abgestimmtes Vertragswerk macht es möglich: Verpackungen und stoffgleiche Nichtverpackungen werden in Hamburg gemeinsam und haushaltsnah in einer gelben Tonne oder in einem gelben Sack erfasst. Das Hamburger Modell – wie auch alle vergleichbaren Sammelsysteme für Wertstoffe – ist ein juristisch umfangreiches Konstrukt, weil kommunale Zuständigkeiten und privatwirtschaftliche Strukturen zusammengebracht werden müssen.  || mehr...

Rollbahneffekt mit archimedischer Spirale: Spiralwellenseparator eignet sich für schwer siebfähige Materialien
[27. August 2013, Stefanie Lachmann]
Wenn es darum geht, Materialien aus Bauschutt und Baumischabfällen für die Weiterverarbeitung durch Recyclingmaßnahmen zu separieren, dann gilt das System ‚Splitter’ aus dem Haus Günther envirotech GmbH aus dem hessischen Wartenberg als die richtige Lösung.  || mehr...

Puffer für Wind und Sonne: Zwei Projekte für Bioerdgas decken künftig den Wärmebedarf von 2400 Haushalten
[27. August 2013, Martin Boeckh, Oliver Storz]
Seit Herbst 2012 speist die Biomethan-Anlage Klein Wanzleben Bioerdgas in das öffentliche Gasnetz ein. Im April dieses Jahres fand 20 Kilometer südwestlich von Magdeburg nun auch die offizielle Inbetriebnahme der Anlage statt, die das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie und die Münchner Biomethanspezialist RES Projects gemeinsam betreiben. Gleichzeitig wurde auch der Grundstein einer weiteren Anlage gelegt.  || mehr...

Auskopplung mit Gewinn: Effizienzsteigerung von KWK-Anlagen
[27. August 2013, Martin Boeckh, Alexander Dümpe]
Biogasanlagen, Abfalldeponien, Klärwerke oder Industrieprozesse können effektiver Strom erzeugen, wenn man die bislang nicht nutzbare Wärme einem ORC-Prozess unterzieht. Ein Projekt der Stadtwerke Groß-Gerau zeigt, wie Methan aus einer Biogasanlage durch einen ORC-Prozess noch besser genutzt werden kann.  || mehr...

Keine Angst vorm Elektromobil: Bio-Erdgas für den Fahrzeugbetrieb
[27. August 2013, Dierk Jensen]
Noch vor einigen Jahren war Biogas-Tanken eine Sache von nur wenigen Pionieren. Inzwischen gibt es schon fast 80 Tankstellen, an denen der Autofahrer aufbereitetes Biogas pur tanken kann. Auch die Abfallwirtschaft hat das Potential inzwischen erkannt. Dennoch ist das Geschäft mit diesem Kraftstoff alles andere als ein Selbstgänger, wie der Hamburger Newcomer Mabagas nach ersten Erfahrungen weiß.  || mehr...

Nicht ob, sondern wann: Die Desertec Foundation ist aus der Desertec Industrial Initiative (Dii) ausgetreten
[27. August 2013, Martin Boeckh]
Die Desertec Foundation ist eine gemeinnützig tätige Stiftung mit Sitz in Berlin, die sich der Vision einer Versorgung mit erneuerbaren Energien aus Wüstenregionen verschrieben hat. Anfang Juli kündigte sie ihre Mitgliedschaft bei der Dii GmbH, einer privaten Gesellschaft, die 2009 von überwiegend deutschen Unternehmen und der Desertec Foundation gemeinsam gegründet worden war, um die Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Stromversorgung aus den Wüsten für die Regionen Europa, Nordafrika und dem Nahen Osten (EUMENA) zu schaffen. Ist Desertec damit gescheitert? Das ENTSORGA-Magazin sprach mit Dr. Wolfgang Dörner, Projektleiter bei der Desertec Foundation.  || mehr...

„Mobiler Schrottplatz“ lockt die Besucher: Vorschau auf die Messe ‚recycling aktiv 2013’ auf dem Baden-Airpark
[27. August 2013, Martin Boeckh]
Vom 5. bis 7. September 2013 trifft sich die Recycling-Branche zur Demo-Messe ‚recycling aktiv 2013’ auf dem Gelände des Baden-Airpark am Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden. Aussteller aus allen Bereichen der Rückgewinnung und Wiederaufbereitung von Wertstoffen aus Abfallmaterial zeigen hier mit ihren Maschinen Recycling zum Anfassen. Zeitgleich findet hier auch die ‚TiefbauLive 2013’ statt. Auf der „Musterbaustelle“ dreht sich alles um Kanalbau und Straßenbau.  || mehr...

Baumesse mit Baustelle: Vorschau auf die 58. NordBau 2013 in Neumünster
[27. August 2013, Martin Boeckh]
Eine Baustelle auf der Baumesse ohne Einschränkungen für Aussteller und Besucher bietet in diesem Jahr die 58. NordBau (12.09.- 17.09.2013) in Neumünster. Trotz Modernisierungsarbeiten an den Holstenhallen werden wie in den Vorjahren dieselben Flächengrößen im Freigelände (69.000 m2) und in den Hallen (20.000 m2) belegt sein.  || mehr...

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe