Donnerstag, 19.10.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Oktober 2012

Suche nach der richtigen Augenhöhe: Das ENTSORGA-Magazin im Gespräch mit zwei Branchenkennern der Entsorgungswirtschaft
[19. Oktober 2012, Martin Boeckh]
Das ENTSORGA-Magazin wird mit dieser Ausgabe 30 Jahre alt. Aus diesem Anlass traf sich die Redaktion des ENTSORGA-Magazins mit zwei Vertretern der Entsorgungswirtschaft, die ihre ganz eigene Sichtweise zu den gegenwärtigen Veränderungen der Branche haben. Gustav Dieter Edelhoff gilt als einer der Väter des ENTSORGA-Magazins und verfolgt, obwohl längst im Rentenalter, die Entwicklungen der Branche weiterhin mit Leidenschaft. Ernst-Peter Rahlenbeck ist Geschäftsführer der Lobbe Holding GmbH & Co. KG, einem klassischen Mittelstandsunternehmen, das die Branche einerseits mitgeprägt hat, andererseits aber selbst durch die Höhen und Tiefen der wirtschaftlichen Entwicklungen stark beeinflusst wurde.  || mehr...

So wirkt Recycling: Erhebliche Rohstoff-Einsparungen durch Wiederverwertung
[19. Oktober 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Das hiesige Recycling von Eisen und Stahl, Kupfer, Gold sowie thermoplastischen Kunststoffen sorgt dafür, dass im In- und Ausland rund 50 Mio. Tonnen Primär-Ressourcen erst gar nicht angerührt werden müssen. Ermittelt wurde dieser direkte Beitrag der Sekundär-Rohstoffe zur Steigerung der Rohstoff-Produktivität in Deutschland jetzt erstmals systematisch in einer Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes.  || mehr...

Gemeinsame Suche nach Lösungen: Experten analysieren die immer komplexeren Altpapierkreisläufe
[19. Oktober 2012, Dr. Siegfried Kreibe]
Der Eintrag von Problem- und Fremdstoffen ins Altpapier bereitet zunehmend Schwierigkeiten. Vertragsgrundlagen geraten in die Diskussion. Neue Papierprodukte erschweren die Altpapierverwertung. In einem Kooperationsprojekt entwickelten Unternehmen, Kommunen und Verbände gemeinsam Maßnahmen zur Stabilisierung und Optimierung der Altpapierkreisläufe.  || mehr...

Energie der Zukunft: Chemische Anlage nutzt Abfallgase zur Wasserstoffproduktion
[19. Oktober 2012, Martin Boeckh]
Im Hafen von Rotterdam ging eine Anlage in Betrieb, die aus Abfallgasen einer Erdölraffinerie Wasserdampf und vor allem Wasserstoff erzeugt. Bislang wird dieser wertvolle Energieträger hauptsächlich vor Ort zur Diesel-Entschwefelung genutzt; die hochwertigeren Anwendungsmöglichkeiten sind dagegen vielfältig. An vielen Orten wird bereits eine Wasserstoff-Infrastruktur aufgebaut, um den Verkehrssektor zu versorgen.  || mehr...

Schnelle Reaktion gefragt: Mobile Notfalleinheit lässt sich bei Chlorunfällen per WLAN steuern
[19. Oktober 2012, Dipl.-Betriebsw. Evelyn Landgraf]
Chlor ist ein wichtiger Grundstoff für viele Produkte der chemischen und pharmazeutischen Industrie, und es ist aufgrund seiner chemischen Eigenschaft äußerst reaktionsfähig – und deshalb sehr gefährlich. Tritt bei einem Unfall trotzdem Chlor aus, muss schnell reagiert werden, um Schäden für Mensch und Umwelt zu vermeiden. Hierfür wurde nun eine mobile Rettungseinheit entwickelt. In ihr steckt jede Menge Prozesstechnik.  || mehr...

Editorial: In Feierlaune
[19. Oktober 2012, Martin Boeckh]
30 Jahre ist allemal ein Grund zum Feiern. 30 Jahre Journalismus in einer Branche, in der es bisweilen heftig bis deftig zugeht, in der man sich nichts schenkt und in der doch viele zusammenarbeiten (müssen). Immer und immer wieder gab und gibt es Auseinandersetzungen zwischen Staat und Privatwirtschaft, aber auch zwischen Privat- und Kommunalwirtschaft. Man muss kein Prophet sein um sagen zu können, dass das in Zukunft auch nicht viel anders werden wird.  || mehr...

Transformation als gemeinsame Aufgabe und Chance erkennen: Grußwort von Bundesumweltminister Peter Altmaier
[19. Oktober 2012, Minister Peter Altmaier]
Die Entwicklung der Abfallwirtschaft in Deutschland ist eine Erfolgsgeschichte. Sie spiegelt sich nicht zuletzt in einem der wichtigsten Publikationsorgane der Branche, dem ENTSORGA-Magazin.  || mehr...

Kreislaufwirtschaft – Meilenstein für eine effiziente Ressourcennutzung: Grußwort von Jochen Flasbarth, Präsident des Umweltbundesamtes
[19. Oktober 2012, Jochen Flasbarth]
Die deutsche Abfallwirtschaft hat in den letzten Jahrzehnten viel erreicht. Durch die erfolgreiche Implementierung fortschrittlicher Techniken wurden viele abfallwirtschaftliche Probleme gelöst. Die in Deutschland erreichten Standards gelten weltweit als vorbildlich – deutsche Technik und deutsches Know-how sind äußerst begehrt.  || mehr...

Fachkundiger Begleiter und Reflektor einer dynamischen Branche: Grußwort von BDE-Präsident Peter Kurth
[19. Oktober 2012, Peter Kurth]
Als die frisch zusammengestellte Redaktion des neu entwickelten „ENTSORGA-Magazins“ vor nunmehr drei Jahrzehnten ihre ersten Ausgaben vorbereitete, hatte in Deutschland kaum jemand eine Vorstellung davon, welch konsequenten Siegeszug die heimische Entsorgungswirtschaft schon bald antreten sollte.  || mehr...

Dezentral versorgt: Vorschau auf die Messe ‚BioEnergy Decentral’
[19. Oktober 2012, Dr. Martin Mühleisen]
Der weltweite Treffpunkt für dezentrale Energieversorgung ist in diesem Jahr die Fachausstellung ‚BioEnergy Decentral’, die von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) in enger Zusammenarbeit mit dem Herstellerverband der Energieanlagenbauer, dem VDMA Power Systems, und dem Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) veranstaltet wird.  || mehr...

Herbe Klatsche aus Halle: Ernüchternde Studie um die Möglichkeiten und Grenzen der Energiegewinnung aus Biomasse
[19. Oktober 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Der Beitrag, den Biomasse zur Energiewende beisteuern kann, wird deutlich überschätzt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Sehr zum Unwillen der Bioenergie-Erzeuger, die die Studie als „offensichtlich zusammengeschustert ohne roten Faden“ geißeln. Derweil macht sich die EU-Kommission jedoch schon daran, die Quotenvorgaben für Biokraftstoffe nach unten zu korrigieren.  || mehr...

Es geht noch besser: Studie untersucht Verwertungsquoten für Wertstoffe
[19. Oktober 2012, Dr. Martin Mühleisen]
Eine Studie des Freiburger Öko-Instituts und der HTP GmbH & Co. KG macht Vorschläge für die Festsetzung von Quoten für die getrennte haushaltsnahe Erfassung von Verpackungsabfällen. Damit sollen die Systeme der Quotenregelung für die Verwertung von Wertstoffen fortentwickelt werden. Nach Ansicht der Autoren ist eine signifikante Steigerung der Ressourceneffizienz möglich.  || mehr...

Kampf der Plastiktüte: DUH startet Kampagne gegen die Müllflut
[19. Oktober 2012, Heinz-Wilhelm Simon, Martin Boeckh]
Eine Billion Stück – auf diese Anzahl wird der jährliche, weltweite Plastiktütenverbrauch geschätzt. Der Konsum von Plastiktüten trägt zu wachsenden Müllbergen in vielen Teilen der Welt bei und belastet Mensch und Umwelt. Nur ein Bruchteil wird recycelt oder thermisch verwertet, etwa 90 Prozent landen auf Deponien.  || mehr...

Kleingeschnipselt: Schrottscheren zerschneiden Metallreste
[19. Oktober 2012, Dr. Martin Mühleisen]
Schrott ist meist sperrig und lässt sich deshalb schlecht und unökonomisch transportieren. Abhilfe schaffen Schrottscheren, die mit hohen Schneidkräften Metalle zerkleinern. Die französische Firma Copex hat eine vollautomatische Schrottschere unter dem Markennamen Lidex auf den Markt gebracht.  || mehr...

Dreißig Jahre, in denen viel passiert ist! - Grußwort von vku-Hauptgeschäftsführer Hans-Joachim Reck
[19. Oktober 2012, Hans-Joachim Reck]
Das ENTSORGA-Magazin kann auf 30 Jahre als Fachzeitschrift für die Abfallwirtschaft in Deutschland zurückblicken. In diesen Jahren ist viel passiert und Ihr Magazin hat dazu beigetragen, diese Veränderungen zu begleiten und zu dokumentieren.  || mehr...

Die Branche kann mehr! - Grußwort von bvse-Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock
[19. Oktober 2012, Eric Rehbock]
Rohstoffe werden weltweit nachgefragt. Die wirtschaftliche Entwicklung in den so genannten Schwellenländern China, Indien oder Brasilien verstärken diesen Trend, der sich an den stetig steigenden Rohstoffpreisen ablesen lässt. Wir wissen: Zukünftig wird die Rohstoffverfügbarkeit über unseren Wohlstand entscheiden! Die Wiederverwertung von Rohstoffen wird daher immer interessanter. Die Sekundärrohstoff-, Recycling- und Entsorgungsbranche kann enormes Potential für die Volkswirtschaften Europas entfalten.  || mehr...

Effizientere Energieausbeute: Nassvergärung im Festbettfermenter als Alternative zur Trockenvergärung
[19. Oktober 2012, Sandra Landwehr]
Die Vergärung von Bioabfällen als Feststoff kann zur Energiegewinnung in Form von Biogas genutzt werden. In einem von der Bundesregierung unterstützten Forschungsprojekt wurde die Input-Output-Relation zwischen verschiedenen Verfahren untersucht. Ein neu entwickeltes Nassverfahren im Festbettfermenter zeigt, dass sich mit geringerem Aufwand eine deutlich effizientere Energieausbeute erzielen lässt.  || mehr...

Es könnte mehr sein: Eine Broschüre des BMU gibt Tipps zur Bioabfall-Verwertung
[19. Oktober 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Gut für den Boden, fürs Klima und sogar für den Etat. Viel spricht dafür, die Erfassung kommunaler Bioabfälle auszubauen, meint das Bundesministerium für Umwelt und liefert Tipps für die Umsetzung gleich mit. Eine neue Broschüre wendet sich speziell an kommunale Entscheidungsträger.  || mehr...

Mehr Gewinn mit weniger Lärm: Außenzahnradpumpen können sehr leise betrieben werden
[19. Oktober 2012, Christian Böhmcker]
Lärm ist lästig. Lärmvermeidung ist nicht nur gesundheitsschonend, sondern auch nachhaltig, und außerdem spart sie Geld. Deshalb haben Ingenieure von Bosch Rexroth aus Lohr am Main (Hessen) eine neue Generation von Außenzahnradpumpen entwickelt, die Hydrauliksysteme deutlich leiser macht. Anwender profitieren von einem wirtschaftlichen, effizienten und robusten Bauteil und von der Chance, neue Marktbereiche zu erschließen.  || mehr...

Die öffentliche Verschwendung 2012: Im Schwarzbuch 2012 steht auch über die Entsorgungswirtschaft wenig Schmeichelhaftes
[19. Oktober 2012, Martin Boeckh]
Der Bund der Steuerzahler veröffentlichte unlängst sein 40. Schwarzbuch, quasi eine Anleitung zum Geldvernichten. Neben bekannten Großprojekten wie Berlins neuer Flughafen bekommt auch die Entsorgungsbranche diesmal ihr Fett weg. Mögen es nur Einzelbeispiele sein, die durchaus Unterhaltungswert besitzen, skandalös sind sie in jedem Fall.  || mehr...

Mehr Zeit fürs Kerngeschäft: Neuartiges Presskonzept bei Ballenpressen spart Kosten
[19. Oktober 2012, Martin Boeckh]
Verpackungsabfälle müssen vor dem Abtransport häufig verdichtet werden. Das Unternehmen Strautmann Umwelttechnik aus Glandorf (Niedersachsen) bietet in ihrem Produktprogramm verschiedene manuelle sowie auch vollautomatische Lösungen, um Abfälle einfach und bequem zu entsorgen.  || mehr...

Wirbelsturm zerfasert Fiberglasstücke: Querstromzerspaner schafft auch High-Tech-Materialien aus GFK
[19. Oktober 2012, Harald Pandl]
Glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK) finden sich in Stoßfängern und Karosserien der Automobile, in den Leitwerken der Flugzeuge, in Windkraftanlagen, Paddelbooten und auch in Abwasserrohren und Trinkwassertanks. Die korrosionsresistenten, langlebigen und sehr stabilen Werkstoffe sind hoch geschätzt. Für das Recycling stellen die Materialien allerdings aus den gleichen Gründen eine große Herausforderung dar. Ein Querstromzerspaner versuchte sich auch an diesem Material.  || mehr...

Luft in die Deponie: Einbindung der Methan-Gewinnung in den Emissionshandel hilft bei der Finanzierung
[19. Oktober 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Die immer noch erheblichen Emissionen von Rest-Methan aus stillgelegten Deponien könnten durch relativ einfache Maßnahmen vermieden werden. Nur, wer soll das bezahlen? Ein Förder-Projekt soll klären, unter welchen Bedingungen Deponiebetreiber vom Emissionshandel profitieren können.  || mehr...

Unter den Augen des Gesetzes: An einem Standort mit Rüstungsaltlasten wurde eine Quelle mit Alkohol saniert
[19. Oktober 2012, ]
Flächen mit Rüstungsaltlasten sind häufig mit sprengstofftypischen Verbindungen kontaminiert, die auch ins Grundwasser gelangen können. An einem weitgehend sanierten Standort, an dem noch punktuelle Grundwasserschäden vorhanden sind, ist ein Pilotversuch zur In-situ-Auswaschung von Nitroaromaten mit Alkohol erfolgreich durchgeführt worden. Hierbei kam unvergälltes, reines Ethanol zum Einsatz.  || mehr...

Fest verankert: Abfallbehälter bringen Eleganz ins Stadtbild
[19. Oktober 2012, Dipl. BW Björn Hoffmann]
Abfallbehälter sind ein schwieriges Thema für Stadtplaner, weil Form und Funktion oft nicht übereinstimmen. Der Stadtmöbelhersteller Abes mit Sitz in Steinsel (Luxemburg) verfolgt daher einen konsequenten Ansatz und setzt auf ein zeitlos klares Design, das die Handhabung vereinfacht.  || mehr...

Klappe zu und weg: In Köln geht der Müll in den Untergrund
[19. Oktober 2012, Bernd Henrich]
Müllsammelstellen in großen Wohnanlagen sind vom Erscheinungsbild her oftmals nicht sonderlich ansprechend. Sie benötigen wertvolle Stellflächen und gelten häufig als ‚Schmuddelecken’. In einem Kölner Neubaugebiet will man diese Probleme vermeiden und geht in den Untergrund.  || mehr...

Vergessene Größen: Rückblick auf das Kolloquium ‚Zukunft Kunststoffverwertung’ 2012
[19. Oktober 2012, Dr. Martin Mühleisen]
‚Qualität – Eine vergessene Größe?’ – Dieser Frage gingen Anfang September 2012 in Krefeld Teilnehmer eines zweitägigen Kolloquiums nach.  || mehr...

Nach dem Gesetz ist vor dem Gesetz: Rückblick auf die VKU-Tagung ‚100 Tage Kreislaufwirtschaftsgesetz‘
[19. Oktober 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Kaum ist das neue Abfallrecht in Kraft, bereiten sich die kommunalen Spitzenverbände auf die nächste Auseinandersetzung mit den privaten Entsorgern vor. Gerne wüssten sie die Gesamt-Verantwortung für die geplante Wertstoff-Tonne in öffentlicher Hand. Doch die privaten Entsorger wollen bei der Frage nach der Systemträgerschaft ein Wort mitreden.  || mehr...

Erreger haben keine Chance: Im virologischen Labor werden Flüssigkeiten vollautomatisiert entkeimt
[19. Oktober 2012, Julia Rummel]
Zur Behandlung von Abwässern aus biochemischen Hochsicherheitslaboren werden meist thermische oder umweltbelastende chemische Verfahren eingesetzt. Das Institut für Organische Chemie und Biochemie der Akademie der Wissenschaften in Prag hat ein Sterilisationsgerät installiert, das alle anfallenden Flüssigkeiten vollautomatisch behandelt – ohne Chemie.  || mehr...

Sparen mit Luft: Tauchbelüfter ersetzt Membrananlage bei der Trink- und Abwasseraufbereitung
[19. Oktober 2012, Dipl. BW Björn Hoffmann]
Der Sauerstoffeintrag mittels Membranbelüftung in kommunalen und industriellen Anlagen zur Trinkwasseraufbereitung und Abwasserklärung wird schnell wartungsintensiv, wenn viele Partikel im Wasser enthalten sind. Abhilfe schaffen TRN-Tauchbelüfter, die auch noch den Energiebedarf senken.  || mehr...

Gipfel der grünen Wirtschaft: Vorschau auf die Ecomondo und Key Energy 2012 im italienischen Rimini
[19. Oktober 2012, Dr. Martin Mühleisen]
Vom 7. bis 10. November 2012 findet in Rimini die Ecomondo – Internationale Fachmesse für Recycling, Energie und nachhaltige Entwicklung – in ihrer 16. Auflage statt. Seit sechs Jahren stellt der Ausstellungsbereich ‚Città sostenibile’ (‚Nachhaltige Stadt’) einen der Highlights der Ecomondo dar.  || mehr...

Forum für nachholbedürftige EU-Länder: Rückblick auf den ‚International Recycling and Recovery Congress 2012’
[19. Oktober 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Provokant ging es los. „Meinethalben könnte man die Dualen Systeme auflösen”, sagte Prof. Karl Thomé-Kozmiensky, Veranstalter des International Recycling and Recovery Congress (IRRC) in seiner Eröffnungsrede.  || mehr...

Qualität von Luft und Wasser: Vorschau auf die Eco Expo Asia 2012 in Hong Kong
[19. Oktober 2012, Martin Boeckh]
In Asien boomt der Markt für Umwelttechnologien. Dies wurde in den vergangenen Jahren auf der Fachmesse Eco Expo Asia in Hong Kong deutlich. Auch in diesem Jahr werden Tausende von Besuchern in den Messehallen der AsiaWorldExpo erwartet. Die Fachmesse bietet zwei neue Themenzonen und sieht sich mehr denn je als Handelsdrehscheibe Ostasiens.  || mehr...

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe