Dienstag, 27.06.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Juni 2012

Schwer verdauliche Kost: Kompostierbare Plastiktüten werden von Entsorgern kritisch betrachtet
[11. Juni 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Biologisch abbaubare Kunststoff-Tüten haben derzeit einen schweren Stand. In der Kompostierung ebenso wie beim stofflichen Recycling werden sie als störend empfunden. Dabei sind sie umweltpolitisch durchaus erwünscht, sofern sie überwiegend aus nachwachsenden Pflanzen erzeugt werden und so den endlichen Rohstoff Öl ersetzen.  || mehr...

Vorsorge tut Not: Chancen und Risiken von Nanotechnologien – Teil 2
[11. Juni 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Viel weiß die Wissenschaft noch nicht darüber, wie nano-kleine Partikel und Fasern auf Mensch und Umwelt wirken. Was bekannt ist, gibt jedoch hinreichend Anlass zur Besorgnis. Vorsorglich schlägt der Sachverständigenrat für Umweltfragen daher eine Fülle von Maßnahmen vor, die es in sich haben.  || mehr...

Strahlend rein: UV-Licht kann Abwasser zuverlässig desinfizieren:
[11. Juni 2012, Dr. Andreas Kolch]
Bis auf wenige Ausnahmen werden in Deutschland Abwässer nicht desinfiziert. Doch wie sich seit vielen Jahren in anderen Ländern zeigt, ist der Einsatz von UV-Anlagen eine kostengünstige und bewährte Methode, um Abwasser zu desinfizieren. Durch den systematischen UV-Einsatz ließe sich die Gewässerqualität in Kläranlagenabläufen erheblich verbessern.  || mehr...

Neues Maß aller Dinge: Rückblick auf die IFAT ENTSORGA 2012
[11. Juni 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Mehr Aussteller, mehr Fläche, mehr Besucher. Die diesjährige IFAT ENTSORGA hat neue Maßstäbe gesetzt. Auch qualitativ weist die internationale Umweltmesse neue Wege in die künftige Rohstoffwirtschaft sowie in eine energieeffiziente Wasserwirtschaft.  || mehr...

Weg für alle Zeiten: Abfälle aus der MVA-Abgasreinigung entsorgen
[11. Juni 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Salz- und schadstoffhaltige Abfälle aus der Abgasreinigung von Müllverbrennungsanlagen sind am einfachsten und sichersten untertage aufgehoben – fest umschlossen vom Salzgestein ausgebeuteter Kali-Stollen. Dies legt ein Vergleich unterschiedlicher Behandlungsverfahren und Verwertungswege der Prognos AG nahe.  || mehr...

Ökologische Vorteile der direkten Erfassung: Gründung der Initiative Zukunft Papier Rohstoffe e.V. (IZP)
[11. Juni 2012, Martin Boeckh]
Das hohe Niveau des Papier-Recyclings ist gefährdet. Das Anfang Juni in Kraft getretene neue Kreislaufwirtschaftsgesetz könnte durch den Ausschluss von Wettbewerb, durch die Zerstörung etablierter Sammelstrukturen und durch die Restriktionen bei der Erfassung von sortenreinem Altpapier das Recycling von Altpapier beeinträchtigen. Die Initiative ‚Zukunft Papier Rohstoffe e.V. (IZP)’ will hier gegensteuern.  || mehr...

Erhellende, aber späte Einsichten: Den LED-Lampen gehört die Zukunft
[11. Juni 2012, Martin Boeckh]
Am 13. April 2009 trat auf EG-Ebene die Verordnung zu Haushaltslampen in Kraft, und ab dem 1. September 2012 gilt die 4. Stufe. Damit ist dann endgültig Schluss mit dem Verkauf von klassischen Glühlampen über 10 Watt. Das ‚Aus’ für die Glühlampe ist aber nicht automatisch das ‚An’ für die Kompakt-Leuchtstofflampe. Aus Umwelt- und Entsorgungsgründen gibt es Alternativen.  || mehr...

Auf den neuesten Stand gebracht: Weiterbildung zum neuen Kreislaufwirtschaftsgesetz
[11. Juni 2012, Karin Seidel, Willi Hange]
Das Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen (Kreislaufwirtschaftsgesetz, KrWG) trat am 1. Juni 2012 in Kraft.  || mehr...

Editorial: Hohe Maßstäbe
[11. Juni 2012, Martin Boeckh]
Das Highlight des Jahres ist vorbei, die IFAT ENTSORGA 2012 ist Geschichte. Und was für eine. Waren es 2010 noch 109.589 Besucher, so kamen in diesem Jahr rund125.000 Fachbesucher aus aller Welt nach München.  || mehr...

Handys für Trinkwasser: Wertstoffsammlung soll ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden
[11. Juni 2012, Martin Boeckh]
Allein in deutschen Schubladen lagern rund 60 bis 80 Mio. alte Handys. Kaum einer mag sich gerne von seinem täglichen Begleiter trennen, der ihm jahrelang treue Dienste erwiesen hat.  || mehr...

Dicke Brühe: Die Aufbereitung radioaktiver Abfälle erfordert besondere Technologien
[11. Juni 2012, Jan Wankerl]
Das Eindampfen radioaktiver Abwässer und Schlämme ist die häufigste Aufgabenstellung bei der Aufbereitung hochkontaminierter Stoffe. Die AVA Huep Beteiligungs GmbH liefert seit 20 Jahren innovative Mischer, Trockner und Systeme für die Umwelt- und Aufbereitungstechnik.  || mehr...

Alles in einem: Wälzbett-Trockner kombiniert Vorteile verschiedener Trocknungsverfahren
[11. Juni 2012, Mathias Trojosky, Hermann Weiß]
Auf dem Weg vom Abfallstoff zum Sekundärbrennstoff ist die Trocknung ein wichtiger Verfahrensschritt. Die bisher etablierten Trocknertypen haben jedoch verschiedene Vor- und Nachteile. Ein neuer Trocknertyp, der Wälzbett-Trockner (WB-T), soll die Vorteile der herkömmlichen Trockner kombinieren.  || mehr...

Neues Konzept rund um Stadtwerke: Rückblick auf die 16. Euroforum-Jahrestagung 2012
[11. Juni 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Die Tagungen Wasser- und Abwasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, ÖPNV – Mobilität 2030 und Treffpunkt ‚Kleine und mittlere Stadtwerke‘ umkreisten Satelliten gleich die 16. Jahrestagung Stadtwerke 2012 Ende April in Berlin. Rund 700 Experten in Sachen Kommunalwirtschaft genossen das neue Konzept des Veranstalters Euroforum.  || mehr...

China setzt auf deutsche Technologie: Hannover-Messe 2012 stellte Urbanisierung in den Fokus
[11. Juni 2012, Naemi Denz]
Die Volksrepublik China steht exemplarisch für die Chancen und Risiken, die die Migration in die Städte mit sich bringt. Die Urbanisierung war deshalb ein Schwerpunktthema auf der diesjährigen Hannover-Messe.  || mehr...

Effizient entwässern: Kraftwerke setzen auf einlagiges Filterbandgewebe
[11. Juni 2012, Helmut Jakob]
Bei der Verfeuerung der weltweit wichtigsten fossilen Energieträger Kohle und Erdöl muss das entstehende Rauchgas umweltgerecht in Rauchgasentschwefelungsanlagen (REA) gereinigt werden, wobei jährlich rund 7 Millionen Tonnen REA-Gips entstehen. Bei der REA-Gips-Entwässerung auf Vakuumbandfilteranlagen vertrauen die größten Kohlekraftwerke der Welt auf einen neuen Filterbandtyp aus reinen Polyester-Monofilen.  || mehr...

Streben nach Energieeffizienz: Positiver Ausblick auf Achema 2012 in Frankfurt
[11. Juni 2012, Dr. Kathrin Rübberdt]
Die 30. Achema als international führender Branchentreff kündigt sich an: Vom 18. bis 22. Juni 2012 öffnen sich in Frankfurt am Main auf dem Messegelände die Pforten für die weltweite Leitmesse für chemische Technik und Biotechnologie. Die Veranstalter gehen von einem leichten Wachstum gegenüber der letzten Veranstaltung im Jahr 2009 aus.  || mehr...

Regelung mit Sicherheit: Messdaten mittels Software visualisieren und manipulationssicher archivieren
[11. Juni 2012, Thomas Diel]
‚mTRON T’ ist ein Mess-, Regel- und Automatisierungssystem aus dem Hause Jumo mit durchgängig aufeinander abgestimmten Komponenten.  || mehr...

Kanalsanierung im Vortrieb: Luftkissendüker sorgt für konstante Strömungsgeschwindigkeit
[11. Juni 2012, Dipl.-Ing. Wilfried Sieweke]
Das Kanalisationssystem der Stadt Pforzheim war in Teilen sehr veraltet und entsprach nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Deshalb entschloss sich die Stadtverwaltung zur Sanierung in den entsprechenden Bereichen. Um die gesetzten Ziele mit möglichst geringer Beeinträchtigung des Innenstadtgebietes zu erreichen, wählten die beauftragten Planer als zentrales Element einen Luftkissendüker unter den Flüssen Enz und Nagold mittels unterirdischen Rohrvortriebs.  || mehr...

Optimale Wertschöpfung gesucht: Effiziente Einsatzplanung nur mit Analyse der Randbedingungen
[11. Juni 2012, K.-H. Wehking, Jörn Dreier, Dipl.-Ing. Geerd Hübner]
Abfallsammelfahrzeuge werden meist auf der Basis von Erfahrung eingesetzt. Maßgebend ist dabei die gegebene Sammelsituation. Das Institut für Fördertechnik und Logistik (IFT) der Universität Stuttgart hat in Kooperation mit der Haller Umweltsysteme GmbH & Co.KG eine Methodik entwickelt, die die Infrastruktur, Siedlungsstruktur sowie das Abfallaufkommen einzelner Sammelgebiete analysiert.  || mehr...

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe