Dienstag, 27.06.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Januar/Februar 2012

Editorial: Mit Rosinen gehandelt
[27. Februar 2012, Martin Boeckh]
Das neue Jahr begann für die Entsorgungswirtschaft mit einem Paukenschlag. Vorbei das Fest des Friedens und der Geschenke – beim Kreislaufwirtschaftsgesetz kennen die Kontrahenten keine Gnade.  || mehr...

Auf der Suche nach einfachen Lösungen: E-Schrott-Recycling in Afrika gefährdet Mensch und Umwelt
[27. Februar 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
E-Schrott-Recycling in Ghana und Nigeria – zwei Beispiele für viele, wie man nicht mit den wertvollen Rohstoffen in unbrauchbaren Computern, Bildschirmen oder Kühlgeräten umgehen sollte. Das schadet der Gesundheit der Menschen ebenso wie der Umwelt. Dabei gibt es laut zweier Studien des Öko-Instituts einfache technische und organisatorische Lösungen, die sogar die Wertschöpfung in den jeweiligen Ländern steigern können.  || mehr...

Manchmal stinkt’s zum Himmel: Schwefelwasserstoff ist nicht nur lästig, sondern schädigt auch die Bausubstanz unter Tage
[27. Februar 2012, Dr. Karsten Harder]
Im sommerlichen Hannover des Jahres 2002 wurden Bürgerbeschwerden über üble, störende Gerüche aus der Kanalisation, mutmaßlich von Schwefelwasserstoff (H2S) herrührend, von der Tagespresse aufgegriffen. Insbesondere waren auch bevorzugte Stadtbereiche wie die Herrenhäuser Gärten, bzw. deren Anrainer, betroffen. Dies führte beim Betreiber des Abwasserkanalnetzes zu erheblichem Handlungsdruck. Ein Bericht aus dem Untergrund.  || mehr...

‚Kanaltapete’ – eine Erfolgsgeschichte im Untergrund: 40 Jahre Schlauchlining in Europa
[27. Februar 2012, Ines Knaack]
1971 – also vor rund 40 Jahren – wurde in London mit der ersten Installation eines Schlauchliners die Seite eins einer Erfolgsgeschichte aufgeschlagen. Heute ist Insituform weltweiter Marktführer der produzierenden und ausführenden Firmen und das Schlauchlining der uneingeschränkte Vorreiter der grabenlosen Kanal- und Rohrleitungssanierungsverfahren.  || mehr...

Bilanz ernüchternd: Seltene Erden immer begehrter – Teil II
[27. Februar 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Europa ist in höchstem Maße abhängig vom Import Seltener Erden. Dabei werden sie dringend benötigt – speziell für die Entwicklung zukunftsträchtiger ‚grüner’ Technologien. Wenn es nicht gelingt, bald eine EU-weite Recycling-Strategie auf den Weg zu bringen, könnte es knapp werden mit den raren Metallen.  || mehr...

Gefährliche Hinterlassenschaften: Tanklager-Rückbau erforderte umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen
[27. Februar 2012, Chris Mehlisch, Martin Boeckh]
Der Rückbau eines Tanklagers auf dem Gelände eines ehemaligen DDR-Gaskombinates in Schwarze Pumpe war eine große Herausforderung. Bei dieser Altlast handelte es sich um geschätzte 20.000 Tonnen Produktionsabfälle, die teilweise leicht entzündlich und daher unter besonderen Sicherheitsaspekten zu handhaben waren. Lobbe Industrieservice hat hier im behördlichen Auftrag rund 40.000 Kubikmeter Tankvolumen beseitigt und alle Rückstände entsorgt – und das binnen eines Jahres.  || mehr...

Gut vernetzt: ERP-Branchenlösung für Entsorgungs- und Recyclingunternehmen
[27. Februar 2012, Dr. Ralf Volker Schüler]
Metallentsorgung und Recycling gehören seit Jahrzehnten zum Hauptgeschäft der Fermeto Handels AG. Zur Unterstützung der Geschäftsprozesse benötigt das Unternehmen eine zukunfts- und investitionssichere IT-Lösung. Nach fundierter Prüfung wurde die Mitan4T ERP (Enterprise Resource Planning)-Software ausgewählt, welche die speziellen Anforderungen im Bereich Altmetall, Einsatzplanung, Entsorgung und Recycling optimal erfüllt und die Zertifizierung der Unternehmen unterstützt.  || mehr...

Ein gutes Dutzend: England investiert in moderne Hausmüll-Sortieranlage
[27. Februar 2012, Angela Thaller]
Rund acht Millionen Euro investierte Grundon Waste Management in Slough am westlichen Stadtrand von London (UK) in eine Abfall-Sortieranlage für gemischten Hausmüll. Hier befindet sich nun eine der modernsten Sortieranlagen in Europa.  || mehr...

Hausmüll ersetzt fossile Energieträger: Verwertung von unbehandelten Haus- und Siedlungsabfällen
[27. Februar 2012, Mareen Winter]
In einer von dem sächsischen Unternehmen Anlagenbau Umwelt + Technik (AU+T) konzipierten und errichteten Anlage in Norditalien werden seit über einem Jahr stündlich bis zu vier Tonnen gemischter Hausmüll aufbereitet und zu einem aufgefaserten Primärenergieträger verarbeitet. Dieser eignet sich hervorragend als Brennstoff für Kalzinatoren und Brennöfen industrieller Unternehmen und ersetzt zu einem großen Teil fossile Energieträger.  || mehr...

‚Kraftwerk’ mit vielen Leben: Dank wirkungsvollem Recycling sind Bleibatterien auch in Zukunft gefragt
[27. Februar 2012, Leif Kubik]
Es ist ein Markt mit Zukunft: Obwohl viele Autofahrer das kleine ‚Kraftwerk’ in ihrem Fahrzeug erst wahrnehmen, wenn es, wie in der extremen Kälteperiode der vergangenen Wochen, seinen Geist aufgibt, sorgt in so gut wie jedem Fahrzeug ein Akku auf Blei-Säure-Basis für die Energieversorgung des Bordnetzes. Ein effektiver Recycling-Kreislauf sichert der konventionellen Bleibatterie die Zukunft.  || mehr...

Folgenschwerer Kompromiss: Neues Kreislaufwirtschaftsgesetz noch immer strittig
[27. Februar 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Im zweiten Anlauf hat sich der Vermittlungsausschuss von Bundesrat und Bundestag Anfang Februar doch noch auf einen Kompromiss verständigt. Ergebnis: Der Schwierigkeitsgrad des Hindernis-Parcours bis zur Aufnahme gewerblicher Wertstoffsammlungen in Kommunen wurde noch einmal erhöht.  || mehr...

Feuer unterm Dach: Berliner Abfallwirtschafts- und Energiekonferenz 2012 mit Fokus auf der Müllverbrennung
[27. Februar 2012, Heinz-Wilhelm Simon]
Bei den Betreibern und Herstellern von Müllverbrennungsanlagen ist ‚Feuer unterm Dach’. Sie müssen sich in kürzester Zeit auf erhebliche Marktverschiebungen einstellen. Nicht mehr in Europa, sondern in Asien lauern die größten Chancen.  || mehr...

Erstmals über 20.000 Besucher: Neuer Rekord für die E-world energy & water 2012
[27. Februar 2012, Martin Boeckh]
Auch 2012 hat die E-world energy & water ihr kontinuierliches Wachstum fortgesetzt. Zum führenden Branchentreffpunkt der europäischen Energie- und Wasserwirtschaft kamen erstmals über 20.000 Besucher.  || mehr...

Neue Energieversorgungskonzepte: Rückblick auf das 26. Oldenburger Rohrleitungsforum
[27. Februar 2012, Dr. Martin Mühleisen]
Im Januar 1987 wurde das 1. Oldenburger Rohrleitungsforum ins Leben gerufen. In einem Hörsaal der Fachhochschule Oldenburg gab es zwei Tage lang Vorträge zum Thema ‚Kunststoffrohre im Bauwesen’ von insgesamt 12 Referenten, knapp 100 Teilnehmer kamen und 10 Fachfirmen stellten aus. Im nächsten Jahr sollte sich die Teilnehmerzahl verdoppeln, nach nur 10 Jahren hatte sich die Anzahl der Beteiligten am Oldenburger Rohrleitungsforum gar verzehnfacht.  || mehr...

Gebrauchte Nägel mit Köpfen: Vorschau auf Usetec 2012 und Internationale Eisenwarenmesse
[27. Februar 2012, Florian Hess]
Die Usetec macht Nägel mit Köpfen. 2012 findet die weltgrößte Gebrauchtmaschinenschau erstmals parallel zur (einen Tag vorher beginnenden) Internationalen Eisenwarenmesse statt. Vom 5. bis 7. März zeigen rund 450 Aussteller in Köln gebrauchte Technologien für alle Industriebranchen. Beide Veranstalter – Hess GmbH, Weingarten/Baden, und Koelnmesse – erwarten 10.000 Einkäufer aus mehr als 100 Ländern.  || mehr...

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe