Donnerstag, 24.08.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Perspektiven für den betrieblichen Umweltschutz: Rückblick auf den 1. Umweltgipfel 2015 in Frankfurt

Unter dem Motto ‚Neue Vorgaben und Perspektiven für den betrieblichen Umweltschutz’ trafen sich Experten aus allen Bereichen der Kreislaufwirtschaft und des Umweltschutzes Anfang Oktober in Frankfurt zum 1. Umweltgipfel 2015. Gut 100 Fachleute, meist Umweltbeauftragte aus Unternehmen, diskutierten mit den rund 20 Referentinnen und Referenten die neuesten Entwicklungen und hatten Gelegenheit, ihre Erfahrungen auszutauschen.
Foto: T. Röhl (16.12.2015) Key Note-Speaker war Professor Ernst Ulrich von Weizsäcker, der den historischen Bogen von den ersten Ansätzen des Umweltschutzes hin zu den Erfordernissen der Zukunft spannte. „Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft sind heute die dominierenden Themen“, so Weizsäcker. Früher hätte – zumindest in den westlichen Industrieregionen – das Hauptaugenmerk auf Problemen gelegen, die die Umweltverschmutzung mit sich gebracht hätten. Heute gehe es mehr um Materialverbrauch und Ressourcenschutz. Und da sich der Materialverbrauch im Idealfall auch direkt in den Kosten für die Unternehmen bemerkbar machen, ergeben sich durch den wirtschaftlichen Druck auch neue Chancen, von denen der Ressourcenschutz profitiere. Es gehe grundsätzlich darum, einen steigenden Wohlstand für alle Menschen dieser Erde zu erreichen, ohne dass der Ressourcenverbrauch entsprechend steige. Das einzig legitime Mittel sei die Entkopplung durch
eine höhere Ressourcenproduktivität...
Autorenhinweis: Martin Boeckh
Foto: T. Röhl


Autor: Martin Boeckh 
 
Diesen Fachartikel können Sie über unseren Partner ASK-EU erwerben.
Seiten: 1
Preis: € 0,00 Diesen Artikel weiterempfehlen

 Hier können Sie den kostenlosen Acrobat Reader downloaden.

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe