Donnerstag, 24.08.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Anfang und Ende: Schlauchliner-Endmanschetten im Test

Der Vermögenswert der Kanalnetze in Deutschland wird auf rund 700 Mrd. Euro geschätzt. Der Bedarf für Instandhaltung beträgt nach inoffiziellen Angaben 100 Mrd. Euro. Erkennbar ist ein Trend zu mehr Reparatur und Renovation statt Erneuerung. Damit werden effektive Sanierungsverfahren und moderne Instandhaltungstechniken immer wichtiger.
Foto: Kasselwasser(26.11.2013) Der Anfang und das Ende einer Kanalsanierung mit Schlauchlinern sind bedeutend für den Sanierungserfolg. Der Abschluss der Sanierungsstrecke auf beiden Seiten entscheidet unter anderem über deren Haltbarkeit. Eine Liner-Endmanschette dichtet den Ringraum zwischen Altrohr und neu eingezogenem Liner ab und schützt den Anfang und das Ende des Inliners dauerhaft vor den mechanischen Einflüssen bei der Hochdruckreinigung. Im Jahr 2011 wurden laut Deutscher Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) 4,4 Mrd. Euro von den Betreibern in die Abwasserbeseitigung investiert.
In Kassel kamen im Stadtteil West im Rahmen eines Sanierungsprojektes an Mischwasserkanälen im März 2012 Schlauchlinerendmanschetten in einem Sanierungsprojekt zum Einbau. Die ursprüngliche Ausführung wurde dahingehend geändert, dass das Quick- Lock-System von Uhrig Kanaltechnik mit der Markteinführung und DIBt-Zulassung an dafür geeigneten Stellen zum Einsatz kam. Projektleiterin Dipl.-Ing. Meike Rau von Kasselwasser Eigenbetrieb der Stadt Kassel sieht Vorteile bei dieser Art der Anbindung von Linersystemen an Rohre und Bauwerke. Vor allem bei Schächten, bei denen das Gerinne nach Inlinereinzug nicht erneuert wird, sowie als Anbindung im Schacht, dem Verschließen von Probenahmestellen im Rohr, und schließlich bei Rohren, wenn der Liner innerhalb der Toleranz der Linerendmanschette zurück liegt, ist das Verfahren geeignet...

Unternehmen, Behörden + Verbände: Kasselwasser (Kassel); Rainer Kiel Kanalsanierung GmbH (Kassel), Deutscher Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA), Institut für Unterirdische Infrastruktur (IKT), Uhrig Kanaltechnik
Autorenhinweis: Klaus W. König (Überlingen)
Foto: Kasselwasser


Autor: Klaus W. König 
 
Diesen Fachartikel können Sie über unseren Partner ASK-EU erwerben.
Seiten: 2
Preis: € 0,00 Diesen Artikel weiterempfehlen

 Hier können Sie den kostenlosen Acrobat Reader downloaden.

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe