Samstag, 16.12.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Waschen und recyceln: Reifen von Baustellenfahrzeugen müssen vor Ort gereinigt werden

Beim sechsspurigen Ausbau der BAB 8 zwischen Augsburg und Ulm fahren bis zu 500 Baustellen-Lkw jeweils an zwei verschieden Standorten unmittelbar auf die Autobahn ein. Dabei werden hohe Anforderungen an die Sauberkeit der öffentlichen Strassen gestellt. Das erfordert bei den stark verschmutzten Lkw eine intensive Reifenreinigung. Mit einer handelsüblichen Reifenwaschanlage konnten die Probleme nicht gelöst werden.
Foto: Frutiger AG(20.11.12) So entschied man sich bei der Bauarbeitsgemeinschaft BAB 8 Ulm–Augsburg bestehend aus den Unternehmen Hochtief Solutions AG und Heilit + Woerner für das Unternehmen Frutiger. Mit dem Know-how von über 3000 weltweit installierten Reifenwaschanlagen und einem global aufgestellten Team, welches über 140 Jahre Erfahrung in Reifenwaschanlagen vereint, ist man dort mit dieser Problemstellung bestens vertraut. Nach einer Besichtigung vor Ort machte man sich bei Frutiger anschließend umgehend an die Erarbeitung einer Lösung. Hierbei war es ein großer Vorteil, dass man als Hersteller der ‚MobyDick’-Reifenwaschanlagen neben den handelsüliche Standardanlagen auch spezifische Spezialanlagen nach den Anforderungen der Kunden realisieren kann. Resultat der Üerlegungen waren zwei unterschiedliche Spezialanlagen, wovon jede genau an die Bedingungen des jeweiligen Standorts angepasst wurde...
Unternehmen, Behörden + Verbände: Hochtief Solutions AG, Heilit + Woerner; Frutiger Company AG
Autorenhinweis: André Perret (Frutiger)
Foto: Frutiger AG


Autor: André Perret 
 
Diesen Fachartikel können Sie über unseren Partner ASK-EU erwerben.
Seiten: 1
Preis: € 0,00 Diesen Artikel weiterempfehlen

 Hier können Sie den kostenlosen Acrobat Reader downloaden.

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe