Mittwoch, 18.10.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Markt der Begehrlichkeiten - Abfallwirtschaft in Deutschland und Europa bleibt sehr heterogen

Steigende Preise für Öl und Gas haben die Energiegewinnung aus Abfall ökonomisch interessant gemacht. Gleichzeitig reduziert der Ersatz fossiler Brennstoffe die Kohlendioxid-Emissionen deutlich. Dieser doppelte Nutzen hat viele Begehrlichkeiten geweckt und in den EU-Mitgliedstaaten zu ganz unterschiedlichen Entwicklungen geführt.
Foto: M. Boeckh(24.11.2008) Die abfallwirtschaftliche Situation in den einzelnen Ländern der Europäischen Union (EU) ist derzeit noch äußerst heterogen – trotz des einheitlichen Wirtschaftsraums. Hat man in Deutschland und Österreich bereits einen großen Teil der Hausmülldeponien geschlossen, liegen in den anderen Staaten noch keine Vorstellungen darüber vor, wie mit den Herausforderungen von Ressourcenschonung und Klimaschutz umgegangen werden soll...
Unternehmen, Behörden + Verbände: Norddeutsche Affinerie, Alba, Remondis, Cemex Deutschland AG, Prognos AG
Autorenhinweis: Dr. Beate Kummer, Kummer-Umweltkommunikation
Foto: M. Boeckh


Autor: Dr. Dipl.-Chem. Beate Kummer 
 
Diesen Fachartikel können Sie über unseren Partner ASK-EU erwerben.
Seiten: 4
Preis: € 0,00 Diesen Artikel weiterempfehlen

 Hier können Sie den kostenlosen Acrobat Reader downloaden.

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe