Sonntag, 19.11.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Chlorgeister aus der Flasche - Chlorhaltiger Kunststoff belastet die Abfallströme

Klimaschutz und Ressourcenschonung, das sind die Vorteile von Ersatzbrennstoffen aus Abfall. Ihr Chlorgehalt bereitet allerdings einige Probleme im Verbrennungsprozess. Die lassen sich durch gezielte Maßnahmen bei der Aufbereitung – insbesondere durch eine möglichst vollständige Ausschleusung durch PVC – in den Griff bekommen. Eine Hintergrundbelastung bleibt aber in jedem Fall, ergab eine Studie der TU Dresden.
Foto: Demag(29.11.08) Der zunehmende Einsatz abfallstämmiger Ersatzbrennstoffe (EBS) trägt zur Minderung des Verbrauchs fossiler Brennstoffe bei und leistet so einen wichtigen Beitrag zu Ressourcenschonung und Klimaschutz. Allerdings bringt diese Nutzung von EBS in den thermischen Prozessen auch Risiken mit sich, wie beispielsweise eine Erhöhung der Schadstoffemissionen, Veränderungen im Ascheschmelzverhalten und Hochtemperaturkorrosionen. Eine Hauptursache hierfür ist der Input von Chlor in den Verbrennungsprozess durch unterschiedliche Abfallfraktionen...
Unternehmen, Behörden + Verbände: Institut für Abfallwirtschaft und Altlasten der TU Dresden, Wirtschaftsförderungszentrum Ruhr für Entsorgungs- und Verwertungstechnik (Lünen)
Autorenhinweis: Prof. Bernd Bilitewski, Dr. Matthias Schirmer, Gaston Hoffmann, TU Dresden
Foto: Demag


Autor: Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. Bernd Bilitewski, Dr.-Ing. Matthias Schirmer, Dipl.-Ing. Gaston Hoffmann 
 
Diesen Fachartikel können Sie über unseren Partner ASK-EU erwerben.
Seiten: 3
Preis: € 0,00 Diesen Artikel weiterempfehlen

 Hier können Sie den kostenlosen Acrobat Reader downloaden.

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe