Montag, 11.12.2017
Logo Entsorga Magazin


weitere Fachartikel unter ASK-EU



Dienstleister trägt die Verantwortung - Outsourcing industrieller Abwasserreinigung

Der Trend setzt sich fort. Immer mehr Unternehmen übergeben den Betrieb ihrer Werks-Kläranlagen an externe private Dienstleister. Dies nicht zuletzt, um sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren zu können. Das zeigt auch das Beispiel der Südstärke GmbH aus dem oberbayerischen Schrobenhausen.
Foto: BLE / Thomas Stephan(20.11.07) Im Juli 2007 hat die Südstärke GmbH ihre Kläranlage im Werk Schrobenhausen in die Obhut der Gelsenwasser-Tochter AWS GmbH (Gelsenkirchen) gegeben. Laufzeit des Betreibervertrages: 10 Jahre. Im Stammwerk der im Paartal (Oberbayern) ansässigen Produktionsgenossenschaft Südstärke (Jahresumsatz:70 Mio. Euro), zu der sich 2.300 Landwirte zusammengeschlossen haben, werden von August bis Januar Kartoffeln zu Stärke verarbeitet. Die wird dann ganzjährig zu unterschiedlichen Spezialitäten und Stärkederivaten veredelt wie sie etwa für die Erzeugung von Nahrungsmitteln, Papier oder Textilien benötigt werden. Pro Jahr fallen hierbei rund 580.000 Kubikmeter Abwasser an, die bisher in einer Belebungsanlage gereinigt und anschließend in den Fluss Paar als Vorfluter eingeleitet.

Die Kapazität der Kläranlage wird nun auf 40.000 Einwohnerwerte (EW) verdoppelt: Spätestens im Februar 2008 soll eine neue anaerobe Vorbehandlungsstufe in Betrieb gehen....

Unternehmen, Behörden + Verbände:
Autorenhinweis: Heinz-Wilhelm Simon, Berlin
Foto: BLE / Thomas Stephan


Autor: Heinz-Wilhelm Simon 
 
Diesen Fachartikel können Sie über unseren Partner ASK-EU erwerben.
Seiten: 2
Preis: € 0,00 Diesen Artikel weiterempfehlen

 Hier können Sie den kostenlosen Acrobat Reader downloaden.

Ein Angebot der
zur dfv Mediengruppe